Über uns » Kornwestheimer Zeitung 04.03.2009

Verkaufszeiten

montags und mittwochs jeweils nach der 4.Stunde ab 12.20 Uhr

Eine Schultasche mit zwei Gigabyte Speicherplatz

Schülerfirma vertreibt USB-Stick mit Arbeits- und Lernprogrammen

Foto Kornwestheimer ZeitungKornwestheim. Was passt schon in eine wenige Zentimeter große Schultasche? So einiges, wie die Schüler der 9 d der Theodor-Heuss-Realschule demonstrieren: Ihre elektronische Schultasche beinhaltet zahlreiche Computerprogramme - sie ist ein USB-Stick.
Von Melanie Braun

Es ist ein erfolgreiches kleines Unternehmen, das die Klasse 9 d der Theodor-Heuss-Realschule führt. THEOffice heißt die Schülerfirma, die zu Beginn des Schuljahres im Rahmen des fächerübergreifenden WVR-Projekts (Wirtschaften, Verwalten, Recht) gegründet wurde. Der Name symbolisiert, was den Schülern wichtig ist: Theo steht für ihre Schule - Office (Büro) für die Schul- und Schreibartikel, die sie mit ihrer Firma vertreiben wollen. Das erste Produkt des jungen Unternehmens ist die elektronische Schultasche mit dem Namen Theostick.

"Wir haben auf dem Theostick verschiedene Lern- und Arbeitsprogramme zusammengestellt, die man für die Schule nutzen kann", erklärt Nedeljko Prole, einer der 29 Schüler, die an dem Projekt mitarbeiten. Auf zwei Gigabyte sind Schreib- und Bildbearbeitungsprogramme, Wörterbücher, Vokabeltrainer, Terminplaner und Mathe-Software gespeichert, auch auf Filmschneide- und CD-Brennprogramme sowie auf einige Spiele können die Nutzer der Sticks zurückgreifen.

Die Grundidee, einen schuleigenen Schreibwarenhandel aufzuziehen, kam von Sonja Cosson, der Klassenlehrerin der 9 d. Bei einer Umfrage, die die Neuntklässler zu Beginn des Projekts unter ihren Mitschülern durchführten, kristallisierte sich die elektronische Schultasche als gefragtestes Produkt heraus. Nun wurden die USB-Sticks organisiert, die Computerprogramme konnten von der Internetseite des Landesmedienzentrums Kassel heruntergeladen auf die Theosticks gespielt werden. Ein gutes Stück Arbeit: "Ich habe schon bestimmt 150 Stück beladen" erzählt Nadine Würth, ebenfalls Schülerin der 9 d - für die Ausstattung von 75 Sticks braucht sie einen ganzen Tag. Andere Schüler kümmerten sich um Finanzierung und Vermarktung, um den Aufbau einer Homepage und den Verkauf an der Schule immer mittwochs und freitags nach dem Unterricht.

Doch die Projektarbeit ist manchmal auch ziemlich mühsam: "Die Umfrage auszuwerten war ganz schön schwierig", erzählt Schülerin Fabienne Moll. Denn viele hätten den Fragebogen nicht zurückgegeben oder falsch ausgefüllt. Auch das Anwerben von Sponsoren hat bisher noch nicht so geklappt, wie die Firmengründer sich das vorgestellt hatten: "Wir haben nur 250 Euro gespendet bekommen", berichtet Cosson. Neben Geld hatten die Schüler verschiedene Kornwestheimer Firmen auch um eine Materialspende gebeten: Sie würden sich über ältere Notebooks freuen, an denen sie Mitschülern im Rahmen der Ganztagsbetreuung nachmittags die Nutzung des Theosticks erklären. In den fünften Klassen haben sie bereits eine Einführung gegeben, und außerdem Werbung für ihr Produkt an anderen Schulen gemacht. "Die Grundschule Pattonville ist ein großer Abnehmer geworden", berichtet Fabienne stolz.

Knapp 200 Theosticks hat die 9 d bereits verkauft, zum Stückpreis von 6,50 Euro. Als kleinen Werbegag wollen sie den 200. Stick kostenlos abgeben. Ihr nächstes Ziel ist es, auch Abnehmer außerhalb der Schulen zu finden. Außerdem ist bereits ein zweites Produkt geplant: der Geosaver, eine Hartplastikhülle, die das Geodreieck schützt. Beide Produkte wird die 9 d auch beim Infotag der Schule für die neuen Fünftklässler am Donnerstag, 12. März, ab 15 Uhr vorstellen. Wer nicht mehr so lange warten will, kann die Miniatur-Schultasche auch übers Internet bestellen: www.theo-hat-es.de.

© 2009 Kornwestheimer Zeitung